Welche Möglichkeiten bieten die verschiedenen sozialen Netzwerke?

Facebook, Twitter, Instagram. Wenn man diese Plattformen nur als Hobby betrachtet, verpasst man große Chancen.

Welche Möglichkeiten bieten die verschiedenen sozialen Netzwerke?

Facebook, Twitter, Instagram. Wenn man diese Plattformen nur als Hobby betrachtet, verpasst man große Chancen. Ja, sie sind immer noch eine gute Möglichkeit, mit Ihren Lieben in Kontakt zu bleiben. Aber darüber hinaus sind sie ein unschätzbares Sprungbrett für Ihr Unternehmen.

Seit

seiner Gründung im Jahr 2004 in Mark Zuckerbergs Schlafzimmer hat das soziale Netzwerk einen langen Weg zurückgelegt. 1,56 Milliarden Menschen verbringen täglich durchschnittlich 24 Minuten auf Facebook. Als das bei weitem beliebteste soziale Netzwerk ist Facebook auch eine großartige Möglichkeit, eine starke Gemeinschaft aufzubauen und für Ihre Produkte zu werben. Es ist ein echtes Marketing-Instrument, und die Gemeindeverwalter werben ständig für seine Vorzüge.

Auf Facebook finden Sie die meisten potenziellen Kunden, und dort können Sie Ihre Markenkultur am leichtesten aufbauen. Ohne charakterliche Grenzen, mit einem gut durchdachten Newsfeed, kann Facebook von angehenden Unternehmern nicht anständig ignoriert werden.

Instagramm zum Spielen mit dem VisuellenDer

Mensch ist ein visuelles Wesen. Es ist kein Zufall, dass kurze Videos und attraktive Fotos die am häufigsten geteilten Inhalte sind.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Instagram hat dieses Zitat wörtlich genommen, und es funktioniert. Wenn Sie zu einem Beeinflusser werden und von Ihrem Image leben wollen, ist dies die geeignetste Plattform. 1 Milliarde Menschen warten darauf, Sie durch einen gut verwendeten Hashtag zu entdecken. Durch die Konzentration auf das Auge ist Instagram schnell zum sozialen Netzwerk mit der höchsten Engagement-Rate geworden.

Nach Angaben der Firma Socialbakers würde eine Veröffentlichung auf Instagram durchschnittlich 4-mal mehr Reaktionen hervorrufen als auf Facebook. In Instagram ist es nicht möglich, Links in Beiträge oder Kommentare einzufügen. Das hat Marken und Einflussnehmer lange Zeit abgeschreckt. Aber seit kurzem ist es möglich,.

Diese lang erwartete Innovation hat die Einnahmen vieler Marken erhöht. Worauf warten Sie, um davon zu profitieren? Instagram hat die engagierteste Gemeinschaft, es wäre schade, sie nicht zu nutzen.

Twitter, um sich als Experte zu positionierenWer

sagt, dass Twitter sofort an 140 Zeichen denkt? Seit 2017 hat sich die Zahl der verwendeten Symbole auf 240 erhöht. Doch als es 2006 ins Leben gerufen wurde, wagten seine Gründer Jack Dorsey, Evan Williams, Biz Stone und Noah Glass ein gewagtes Wagnis, nicht über 140 Zeichen hinauszugehen. Durch die Begrenzung der Wortzahl hat Twitter seine Nutzer gezwungen, zum Kern der Sache vorzudringen.

Da sie sich nicht hinter Schnörkeln verstecken konnten, waren sie gezwungen, sich auf ihr Fachgebiet zu konzentrieren. Verschaffen Sie sich Gehör bei den 326 Millionen monatlichen Twitter-Benutzern und werden Sie zur Legende.